Teticha Health Center

Mehr lesen

Das Teticha Health Center ist nach der gleichnamigen Kleinstadt benannt und liegt etwa 60 km südlich des Außenzentrums Yirgallem. Gegründet 2011, wurde es schon ein Jahr später mit Hamlin Hebammen besetzt und die Geburtshilfe wird durch HFE* unterstützt und finanziert. Seitdem haben schon 6 gut ausgebildete Hamlin Hebammen in diesem Health Center gearbeitet.

Schwester Emebet, die vor Kurzem nach 6 Jahren Hebammentätigkeit im Teticha Health Center Mentorin für die umliegenden Health Center wurde, erinnert sich: Als meine Kollegin und ich damals hier ankamen, hatten wir am Anfang 4 Geburten im Monat. Jetzt haben wir fast 60 Geburten. Die Frauen der Umgebung waren anfangs sehr misstrauisch, aber der gute Service, der hier geleistet wird, hat sie überzeugt. Die führende Rolle, die von den Hamlin-Hebammen geleistet wird, wurde kürzlich vom regionalen Gesundheitsamt ausgezeichnet.“

Der Einsatz von qualifizierten Hebammen, die Renovierung der Kreisssäle, die medizinische Versorgung und der Bau von Unterkünften, sowie die technische Unterstützung, sind die wichtigsten Maßnahmen, die von HFE in Addis Abeba im Rahmen eines Präventionsprogramms bisher durchgeführt wurden. Wir von Fistula Deutschland unterstützen mit Ihrem Spenden auch dieses Health Center.
*HFE = Hamlin Fistula Ethiopia

http://hamlinfistula.de/shop/geschenke/health-center.html

Blen Kekebo – Hamlin-Hebamme

Mehr lesen

Die 26-jährige Blen ist die einzige Tochter ihrer Familie, aufgewachsen in Yirgallem. Da in der Hebammenschule nur Frauen aus ländlichen Gebieten ausgebildet werden, begann Blen 2011 mit ihrer Ausbildung zur Hamlin Hebamme. Nach ihrem Abschluss wurde sie 2015 ins Teticha Health Center geschickt und begann dort zu arbeiten.

„Ohne diese fundierte Ausbildung wäre ich nicht in der Lage, den Schwangeren so zu helfen, wie ich es jetzt tue. Dr. Catherine Hamlin ist mein Vorbild, sie hat mich für diesen Beruf begeistert.“

Während ihrer Ausbildung betreute Blen über 90 Geburten und in den 2 Jahren im Teticha Health Center hat sie schon über 360 Babies zur Welt gebracht. Sie und ihre Kollegin wurden beide von der regionalen Gesundheitsbehörde für ihre Arbeit ausgezeichnet.

„Ich liebe meinen Beruf und mit der kontinuierlichen Unterstützung, die ich von HFE bekomme, glaube ich, dass ich mein Bestes gebe, um Dr. Catherines Traum zu verwirklichen und Geburtsfisteln zu eliminieren. Danke meinen Lehrern, vielen Dank an meine Sponsoren und vielen Dank an die HFE-Mitarbeiter „, sagte Blen.

http://hamlinfistula.de/shop/geschenke/1-jahr-fuer-die-hebammenausbildung.html

Birke Bayu – Hebammenschülerin

Mehr lesen

Birke Bayu ist 21 Jahre alt und kommt aus Debreberihan, 120 km entfernt von Addis Abeba. Sie ist die zweitälteste in der Familie und hatte schon immer sehr gute Ergebnisse in der Schule. Ihr Abitur bestand sie in allen Fächern mit Bestnoten.
„Ich träumte immer davon, Ärztin zu werden, erhielt aber keinen Studienplatz. Als ich die Möglichkeit sah, Hamlin Hebamme zu werden, habe ich mich sofort beworben“ erinnert sie sich. Nach den harten Aufnahmeprüfungen trat Birke vor drei Jahren in das Hamlin Collage für Hebammen ein und begann mit großer Leidenschaft.
Birke ist auch in der Hebammenschule eine der wenigen Schülerinnen, die in allen Fächern Bestleistungen bringt. Sie hat einen Notendurchschnitt von 3,93 (von 4,00). Jetzt ist sie in der Abschlußklasse und wird im Sommer ihr Diplom erhalten, zudem wahrscheinlich noch die Hamlin-Medaille für den besten Abschluß.
„Seit meinem ersten Tag im College bin ich begeistert von allem hier. Die Landschaft ist wunderschön, die Lehrpläne, die Methodik und das Klassenzimmer sind professionell und standardisiert. Leider ist die Innenstadt sehr weit entfernt. Ich bin stolz darauf, ein Teil von Dr. Hamlins Traum zu sein. Ich danke meinen Sponsoren“
Hebammenausbildung

Hebammen in Aktion

Mehr lesen

Tafetech Yalew, jetzt 24 Jahre alt, ist geboren und aufgewachsen in einem kleinen Dorf nahe der historiischen Sadt Gondar im Norden Äthiopiens. Sie brach mit dem traditionellen Glauben, dass Frauen heiraten sollten und keine Ausbildung brauchen, und beendete sie die Oberschule als eine der besten Schülrinnen ihres Jahrgangs. Nach ihrem Abschluss wurde sie auf die Hebammen Schule von Hamlin aufmerksam,  die als College für Mädchen mit herausragenden Leistungen aus ländlichen Gegenden freie Stipendien für die Ausbildung zur Hebamme vergab.

2012 begann Tafetech am College nachdem sie die schwere Aufnahmeprüfung gemeistert hatte. Während ihres 4 Jährigen Aufenthaltes in der wundercshönen Gegend rund um das College war sie stets sehr aktiv, freundlich und leidenstchaftlich bei der Arbeit. Bevor sie ihren Abschluss machte, begleitete sie über 180 sichere Geburten. Drei mal so viele, wie sie als mindestens für denAbschluss gebraucht hätte.

Im Oktober 2016 , graduierte sie in der 6. Generation von Hebammen-Schülerinnen mit Auszeichnung und begann in einer von Hamlin unterstützen staatlichen Health Center zu arbeiten, die sehr nah an ihrem Heimatdorf lag. Schwester Tafetech leistet ihren Dienst nun seit fünf Monaten in diesem Health Center und hat mehr als 80 sichere Geburten begleitet sowie einige Probleme gelöst, welche gute medizinische Fähigkeiten erforderten.

Tafetech: “ Die hohe Qualität an Ausbildung und die praktischen Trainings, die ich im Hamlin College gelernt habe, haben mich sehr schnell lernen lassen, was ich für meinen alltäglichen Beruf brauche. Jetzt bin ich sehr zuversichtlich und habe meine Mission begonnen mit an Hamlins langem Traum zu arbeiten: Eine Hebamme für jede Mutter“.

Ambessame Health Center

Mehr lesen

Die meisten staatlichen Gesundheitscenter im ländlichen Äthiopien sind nach der Stadt oder dem Dorf benannt, in dem sie sich befinden. Das Gleiche gilt für das Ambessame Gesundheitscenter, eines der von Hamlin Fistula unterstützten  staatlichen Center. Es liegt 58 km nördlich unseres Außenzentrums in Bahar Dar.

Die Klinik versorgt über 47 Tausend Menschen ländliche Bevölkerung, die in und um die Dörfer von Ambessame herum leben. Ambessame liegt 15 km entfernt von der Hauptstrasse, die in die historische Stadt von Gondar führt.

Vor 6 Jahren hat HFE* begonnen  das Health Center zu unterstützen, um die damals schlechte medizinische Betreuung von Schwangeren und Müttern zu verbessern und obstetrischen Scheiden-Fisteln vorzubeugen.

Seither haben dort fünf Hamlin-Hebammen gearbeitet, von denen immer noch drei vor Ort sind. Die gesamte Entbindungsstation wurde zu einem guten Standart renoviert und Ausrüstung wie Heizung, Autoklavgerät und wichtige Medikamente wurden bereitgestellt.

Die Mentorin Schwester Hirut, selbst eine erfahrene Hebamme, besucht die Klinik regelmäßig, da sie eine der 8 von HFE* unterstützten staatlichen Kliniken in der Amhara Region ist, für die sie mit ihrer technischen Unterstützung von ihrer Basis, dem Bahar- Dar-Außenzentrum aus, zuständig ist.

HFE* hat außerdem Solarkollektoren in der Klinik installiert.

Im gesamten Einzugsgebiet arbeiten zurzeit drei Hamlin Hebammen sehr intensiv zusammen mit einer nicht von Hamlin ausgebildeten Kollegin. Mit dieser breit gefächerten Unterstützung konnte die Zahl der sicher begleiteten Geburten verdreifacht warden. Zur Zeit werden dort monatlich ca. 98 Kinder geboren, was mehr als 3 am Tag sind.

Tafetech, eine der drei Hamlin-Hebammen der Ambessame Klinik, sagte:” Wir sind hier, um das das Vertrauen der Gemeinde in professionelle medizinische Geburtshilfe, die bereits von unseren Vorgängerinnen aufgebaut wurde, aufrecht zu erhalten.  Durch die qualifizierte Ausbildung an der Hamlin Hebammenschule, sind wir nun dazu fähig.”

Das einzige noch bestehende Problem der Klinik ist zurzeit, dass Unterkünfte für Hebammen fehlen, die einen 24- Stunden- Dienst von Hebammen für gebärende Frauen gewährleisten könnten. Aber das sollte bald gelöst werden.

*HFE = Hamlin Fistula Ethiopia