„Ja, heute ist euer Abschlusstag, ein Abschluss nicht der ersten Klasse, des Masters oder eines Doktortitel, sondern in einem wertvolleren Bereich als alle diese, sind Sie Absolventen des wirklichen Lebens“  sagte Frau Beletshachew, Rehabilitations- und Reintegrations Manager in Desto Mender bei der Verabschiedung nach dem Rehabilitationsprogramm.

Habtamnesh, Zemzem, Amete und Fatuma sind die vier Graduierten  der 12-Runden-Zeremonie des Hamlin-Rehabilitations- und Reintegrationsprogramms (RR), die am 18. Mai 2017 in Desta Mender stattfand. HFE* hat dieses Programm entwickelt um den psychosozialen Nachwirkungen der geburtshilflichen Fistel zu begegnen. Das ist sehr wichtig, vor allem für Frauen mit schwersten Verletzungen.

Nach der individuellen Bewertung durch unseren Sozialarbeiter haben diese vier Frauen mit komplizierten Operationen in den letzten 3 Monaten bei Desta Mender ein Rehabilitationsprogramm mitgemacht. Die Ausbildung umfasst Lebenskompetenz, Ertragsbildung Aktivitäten (IGA) und verschiedene Beratungen, die für eine bessere Zukunft helfen soll. Da die meisten Analphabeten sind werden die Lerneinheiten so eingestellt, dass sie mit dem Lernniveau der Auszubildenden einhergehen.

In ihrer Ansprache sagte Frau Beletshachew HFE „keiner von den Ausbildern, mich eingeschlossen, ist so stark wie ihr. Ihr habt den größten Kampf des Lebens gewonnen, ihr habt die Fistelverletzungen besiegt, habt mehrere  schmerzhafte Operationen hinter euch gebracht und jetzt verlasst ihr uns. Ihr seid jetzt gut ausgebildet um euch dem wahren Leben zu stellen. Geht und wendet alle Fähigkeiten an, die ihr hier erfolgreich gelernt habt und werdet Hamlin-Botschafterinnen in eurer Gemeinde. Wir sind immer an eurer Seite.“

„Noch vor zehn Jahren fühlte ich mich als ein nutzloser Mensch, der nach Urin roch und sich selbst schämte, aber jetzt ist, dank Hamlin, mein Leben wiederhergestellt. Ich schlafe trocken und mit den Fähigkeiten, die ich hier bei Desta Mender erhalten habe, bin ich bereit, ein neues Leben zu starten. Was mich am meisten überrascht hat, ich wurde nie gebeten, für all diese bedingungslose mütterliche Fürsorge zu bezahlen. Herzlichen Dank an euch alle, die mich bei der Wiederherstellung als Frau unterstützt haben. “ erklärte Amete, eine der Absolventinnen.

*Hamlin Fistula Äthiopien