Aster Sodo – Hebamme

Mehr lesen

Aster Sodo ist 27 Jahre alt und kommt aus einer Kleinstadt names Aleta Wondo, etwa 70 km entfernt vom Außenzentrum Yirgallem. Sie war in ihrer Schule eine der Besten und erhielt ein Stipendium für die Hebammenschule. Im Juli 2017 machte sie ihr Diplom und arbeitet seit 2 Monaten im Health Center Olonso in der Nähe ihrer Heimatstadt.
„Ich habe mich hier schnell eingewöhnt dank meiner guten Ausbildung. Wenn ich mich mit anderen Kolleginnen vergleiche, bemerke ich den Unterschied und bin sehr froh, dass ich diese Chance hatte. Vielen Dank, dass Sie mir die Ausbildung zur Hebamme ermöglicht haben.“ erklärt Aster
Sie hat in den letzten 2 Monaten über 20 Babies sicher zur Welt gebracht. Es hat sich langsam rumgesprochen, dass man ihr vertrauen kann.

http://hamlinfistula.de/shop/geschenke/5-aktion-solarlampe.html

Azeb Asfaw – Hebamme

Mehr lesen

Schwester Azeb hat 2012 ihren Abschluß in der Hebammenschule gemacht und arbeitet seitdem in einem Health Center in der Nähe ihres Geburtsortes, inzwischen im 6. Berufsjahr, weit über die vertraglich festgelegten 4 Jahre hinaus. Sie ist immer noch mit großem Engagement bei der Arbeit und ermuntert andere junge Mädchen, den gleichen Weg zu gehen. Sie gibt Aufklärungskurse und begleitet Mütter während ihrer Schwangerschaft.
„Während meiner Arbeit hier, ist mir klar geworden, wie wichtig eine gute Ausbildung ist. Unsere Arbeit bedeutet auch, sich um die Versorgung mit Medikamenten, der Erneuerung des Kreissaals und um die Bereitstellung eines Krankenwagens bei Komplikationen zu kümmern.“
Vor 3 Jahren hatte sie noch etwa 30 Geburten im Monat, diese Jahr hat sich inzwischen auf über 100 erhöht. Dies zeigt das Vertrauen, das die Hamlin Hebammen inzwischen in der Bevölkerung genießen. Azeb erklärt, warum wir „rechtzeitig in Dörfer der Gemeinde gehen und Gesundheitserziehung geben, wir diskutieren auch mit schwangeren Müttern und überzeugen sie, in unserer Klinik zu gebären.“ Die Zusammenarbeit mit Gesundheitsexperten stärkt den Wandel ebenfalls.
In den vergangenen fünf Jahren ihres Bestehens hat Schwester Azeb allein an fast 700 Geburten teilgenommen. Bis jetzt ist in den 5 Dienstjahren keine einzige Mutter während der Geburt gestorben.
Schwester Azeb ist jetzt 29 Jahre alt und hat ihre eigene Familie gegründet. Sie ist jetzt zum ersten Mal schwanger.

http://hamlinfistula.de/shop/geschenke/physiotherapie.html

Emebet Lemma – Hebammen Mentorin

Mehr lesen

Emebet Lemma ist jetzt 27 Jahre alt und wurde in einer kleinen Stadt in Südäthiopien geboren. Vor 10 Jahren war sie in der zweiten Ausbildungsklasse der Hebammenschule. Nach 4 Jahren intensiver Ausbildung und Schulung begann sie ihre berufliche Karriere in einem der staatlichen Health Center in der Nähe ihres Geburtsortes.
Sie arbeitete 6 Jahre lang in diesem Health Center und hat in dieser Zeit 2.000 Frauen bei der sicheren Geburt begleitet. 2017 wurde sie zur Mentorin für insgesamt 7 Health Center ernannt. Sie besucht regelmäßig diese Health Center und betreut die 14 jüngeren Hebammen bei ihrer Arbeit. Sie gibt praktische Ratschläge und dient als Mittlerin zwischen HFE und den Hebammen.
„Bei Hamlin habe ich nicht nur meinen Beruf gelernt, sondern auch mein Lebensprinzip, andere Frauen zu betreuen und zu unterstützen. Ich liebe meinen Beruf und bin mit Leidenschaft dabei.“

http://hamlinfistula.de/shop/geschenke/health-center.html

Bezu – Gärtner im Fistula Hospital

Mehr lesen

Der wunderschön angelegte Garten im Fistula Hospital dient nicht nur der Erholung. Er  ist vielmehr ein Teil des ganzheitlichen Betreuungsansatzes, den HFE bewusst entworfen und umgesetzt hat, um den Patientinnen Hoffnung zu vermitteln. Für Bezu Gizachew, Vater von zwei Söhnen und einer Tochter, ist Gartenarbeit nicht nur ein Job, sondern eine Berufung, der er mit Hingabe nachgeht. Bevor Bezu vor 11 Jahren als Gärtner im Fistula Hospital anfing, hat er schon in verschiedenen anderen Gärten gearbeitet. Seitdem arbeitet er zusammen mit seinen Kollegen mit Leidenschaft, um den Garten des Fistula Hospitals in einen atemberaubend schönen Garten mit vielen Blumen, Stauden und Büschen in eine Oase des Friedens zu verwandeln. „Wenn ich sehe, wie die Frauen des Fistula Hospitals den schönen Garten genießen, den ich für sie geschaffen habe, denke ich, daß ich auch ein bisschen dazu beigetragen habe, ihre Würde wieder herzustellen. Für mich ist dies nicht nur eine bezahlte Arbeit, sondern befriedigt auch meine Seele“ Bezu hatte auch die Gärten in den Außenzentren Yirgallem, Mekelle und Harar angelegt und trainiert die Gärtner in den jeweiligen Zentren.

http://fistula.de/fistula_hospital.html

Jährliches Review-Meeting 2017

Mehr lesen

Wie jedes Jahr im Juli, am Ende des äthiopischen Kalenderjahres, trafen sich die Mitarbeiter des Hamlin Fistula Hospital zu seinem Präventionsprogramm, um die bisherigen Erfolge zu bewerten und die Zukunft zu planen. Letztes Jahr in Bahir Dar wurde beschlossen, in Zukunft auch die Leistung der drei Säulen: Behandlung, Prävention, Rehabilitation und Wiedereingliederung zu bewerten.
Dieses Jahr, vom 27. bis 28.7. fand die jährliche Besprechung in der wunderschönen Stadt Awassa statt, in der Nähe des Yirgalem-Zentrums im Süden.  Es nahmen 70 Mitarbeiter daran teil, darunter der CEO, der medizinische Direktor und andere Mitarbeiter des Managements, der Leiter der Außenzentren, einige Hebammen und Mentoren.

In seiner Eröffnungsrede bedankte sich Dr. Tesfaye, der CEO und betonte die deutlichen Verbesserungen. Er dankte vor allem den medizinischen Mitarbeitern, Dr. Fekade und alle Ärzte, die daran den größten Anteil hatten. Alle sollten sich bemühen, den Traum von Dr. Catherine und Reginald Hamlin fortzuführen.
Die Leiter der Außenzentren, der Hebammenschule, der Rehabilitation und des Managements legten ihren Jahresbericht vor und diskutierten Engpässe. Auch der kürzlich überarbeitete strategische Plan wurde besprochen. Die großen Herausforderungen des Vorjahres wie die Leistungslücke zwischen Zentren, Einschränkungen des Personalmanagements, unbefriedigende Zahlungsskalen und andere wurden identifiziert und Lücken für das kommende Jahr gelöst. Auch die Hamlin Hebammen berichteten über ihre Arbeit und Probleme.